Künstlerbedarf

Projekt der Klasse Professor Hermanus Westendorp (
Fachhochschule Ottersberg)
19.6. – 1.7. 2000

Künstlerbedarf

Ein harmloses Wort für eine brisante Sache.
Schillernd und jederzeit in der Lage, Bedeutung und Sinn zu wechseln, ist der Begriff sowohl bezeichnung, Frage und Aufforderung, je nachdem in welchem Kontext er erscheint.

Künstlerbedarf
Auf einem Schaufenster geschrieben signalisiert er den Ort, wo die klassischen Utensilien künstlerischer Tätigkeit wie Pinsel, Farbtube oder Staffelei zu erwerben sind.
Aber schon das Hinzufügen eines Fragezeichens verwandelt die Bezeichnung von einer merkantilen, ökonomischen Kategorie in einer politischen und kulturellen.

Künstlerbedarf?
Gibt es ihn denn, diesen Bedarf?
Und wenn ja, wie ist er beschaffen und zu handhaben?
Oder ist damit zu rechnen, daß eines Tages an einem oder mehreren Orten zu lesen und zu hören sein wird:

Künstlerbedarf!
Ein Ruf mit Appelcharakter, artikuliert mit der Nachdrücklichkeit des Fingerschnipsens, womit sonst Taxis zum Anhalten aufgefordert werden.
Fragen über Fragen.