Siehe dazu auch: Irina Thormann
Berlin Mitte: Am Dienstag den 14.9.99 in der Rosa-Luxemburgstr. 3, fand in den Schaufenstern des ehemaligen Küchen- und Fleischereibedarfsladen, jetzt Projektraum - Neuer Raum für Kunst in Berlin Mitte e.V., am Nachmittag eine unangekündigte Performance statt. In jeweils einem der großen Schaufenstern sah man die KünstlerInnen Irina Thormann und BBB Johannes Deimling auf Barhockern sitzend ihre Beine rasieren. Anderthalb Stunden wurden Passanten mit dem ungewöhnlichen Bild konfrontiert. Die Mischung aus Sinnlichkeit und Sinnlosgkeit der Handlung im inszenierten Rahmen, sie im schwarzen langen Kleid, er im Blutroten Hemd, sorgte für Begeisterung bis Belustigung, bis Entsetzen. Die Aktion fand im Rahmen der „Tage der offenen Tore“ des Projektraums statt und ist ein Forschungsprojekt der „Akademie für angewandte Wirklichkeit“

Rasur II
Aktion
Irina Thormann, Mitwirkung BBB Johannes Deimling
Ablauf:
Ein Mann und eine Frau gehen jeweils hinter ein Schaufenster.
Die Frau hebt ihren Rock. Der Mann zieht seine Hose aus.
Beide setzen sich und beginnen Ihre Beine zu rasieren.
Beide rasieren sich das linke Bein.
Beide rasieren sich das rechte Bein.
Beide stehen auf.
Der Mann zieht sich die Hose an. Der Rock der Frau fällt über ihre Beine.
Beide verlassen die Schaufenster.

Fotos: H. Lippmann, R.P. Runge