Alle Links auf dieser Seite verweisen zu Bildern, Bildern , Bildern und weiteren Informationen über die jeweiligen Veranstaltungen oder Personen.
CHRONIK DES PROJEKTRAUMS

1999
März: Offene Ateliers Prenzlauer Berg/Mitte, organisiert durch Nele Probst, dadurch erste Ideen zum Projektraum. Anregung durch Constanze Eckert Ladenräume anzumieten .

April: erste konstituierende Treffen zur Anmietung der Räume in der Rosa-Luxemburg-Strasse und Inhaltliche Besprechungen zum Projektraum von: Matthias Langner, Hanna Lippmann, Björn Noack, Roland P. Runge, C. Henrik Schröder und Irina Thormann.
Mai: Anmietung der Räume und Beginn der Renovierungarbeiten.
Juni: Uli Hamprecht kommt zur Projektraum - Gruppe hinzu.

1.-12. Juni: 80 Maulwurfhügelwiesen und ein Paar russische Frauenhände Diainstallationim von Björn Noack. Jeden Abend ab Einbruch der Dunkelheit im großen Schaufenster

3. Juni: Führungen durch den imaginären Projekt-Raum in der HBK-Braunschweig,von Irina Thormann.
Mitte Juni: erste Förderer : Dorothea und Michael Thormann sowie Maria Hommelsheim.

12.6-24.7.:
Lucia Mundet-Pallí: Kreuz + Banane, Graffitti und Wandbilder. Gast: DUEL.

24.7.: Serviervorschlag: ein Kunstessen, Projektraum - Gruppe.
25.7 - 8.8.: Videodokumentation Serviervorschlag.

Juli: Matthias Langner zieht sich aus der Projektraum-Arbeit zurück.

28.August: Mitwirkung bei Cover your tracks - Performanceaktion von BBB Johannes Deimling im Rahmen der „langen Nacht der Museen“.

Aug. bis Mitte September: Ihr Projektraum zum anfassen - Projektraumarbeit.

Mitte Sept.: Gründung der Akademie für angewandte Wirklichkeit.

14.September: Rasur II - Performance von Irina Thormann und BBB Johannes Deimling in den Schaufenstern.

24.9. - 14.10 : Fische oder die bislang unentdeckte Hälfte des Lebensraums, Installation von Uli Hamprecht.

25.September: Gründung des „Projektraum e.V. - Neuer Raum für Kunst in Berlin-Mitte“.
Gründungsmitglieder: Peter Buermann, Uli Hamprecht, Christiane Hommelsheim, Hanna Lippmann, Björn Noack, Roland P. Runge, Georg Stenau und Irina Thormann.

2. Oktober: Konzert: LMNz

5.-17.Oktober: Wahlverwandtschaft - Gruppenarbeit ist utopisch, Arbeit in der Gruppe, Alltag ,
von Andreas Eschment, Ute Ida Lotte Lindner, Ulla Ostendorf und Corinna Siebert.

ab Oktober: Auflösung des Gemeinschaftsateliers im hinteren Raum und Nutzungsübernahme durch Fotografin Birgit Laraya.

20. Oktober: Medien, Mythen, Märchen Teil II - Performance von BBB Johannes Deimling.

21.10 - 4.11. : Aller Nächte Morgen - Projektarbeit zur Installation von Hanna Lippmann und Helgard Haug.

November: C. Hendrik Schröder kommt physisch zur Projektraum - Gruppe.

5. November: Lumiere obscuré : dia - sound - installations - ereignis.

8.-12. Nov.: Die Natur der Stadt I, Arbeitstreffen und Auftakt des bis zum 16.Dez. gehenden Studienprojekts der Klasse Prof. Rolf Thiele, HfK Bremen.

25.11. - 8.12. : Aller Nächte Morgen - Installation, Hanna Lippmann und Helgard Haug.

9. - 11. Dez.: Traktor 18 - Labelgründung. Theater: Böse aus Liebe, Konzerte: Fast zu Fürth und Farwerk, Ausstellung: Streichholzsamples von Phillip Moll, Lesung: div. Interpreten.

16.-19.Dez.: Die Natur der Stadt II, Professor Rolf Thiele und seine Klasse, HfK Bremen.
19.Dez. -10.Jan.2000 : Ausstellung der Arbeitsergebnisse von Die Natur der Stadt.

Dezember: Michael Fesca kommt zur Projektraum-Gruppe, Björn Noack zieht sich aus der Projektraum - Arbeit zurück.


2000
2. - 11.Januar: Bilder zum neuen Jahr - Diaschau von Björn Noack

13.Jan.und 3.Februar: Von der Kunst zu Sterben - Objekttheater, Beate Simon.

13.1. - 3.2. : Antlitz - Fotografie, Matthias Langner.

17. -28.Jan.: walden_2 - Projekt und Installation von Beatrice Zeier und René Faber.
21. Januar: Johanna Marx liest Walden-Texte.
28. Januar: Performance und Abschluß von Walden_2.

27. Januar: Literaturlounge Simultanlesung im 3. Stock mit C. Henrik Schröder, Frank Dukowski, Pitt Hartmann-Müller und allen Interessierten.

Februar: Freuynde und Gaesdte + FOSS - Arbeit zum Unabomberprojekt.

17. Februar: erste ordentliche Mitgliederversammlung des "Projektraum e.V. - Neuer Raum für Kunst in Berlin-Mitte".

24.-26. Febr.: Der Totmacher, von und mit C. Henrik Schröder und Pitt Hartmann-Müller.

3.-12. März: Von Möbeln und Menschen, ein „Set“ von Barbara Klinker.
16.-19. März: Rauminstallation mit bewegten Bildern zu Von Möbeln und Menschen.

18./19. März: Beteiligung an Offene Ateliers II, Prenzlauer Berg/Mitte, organisiert durch Nele Probst.
Uli Hamprecht, Hanna Lippman und Björn Noack (mit Barbara Klinker) zeigen Projektraum-Arbeit.

29.-31. März: Voraufführungen von Virus - das Unabomber Projekt in Münster.

seit 8. April: Kunst + Ökonomie, auf ein Jahr geplantes Projekt von Franka Ueberschaer, Barbara Buchmeier und Gabriele Worsitzki.
im April: Arbeitsgruppe zu Kunst + Ökonomie mit Andreas Siekmann und Alice Creischer

6.-20. April: Malerei, Farbe und Form, Ausstellung von Professor Michael Kohr aus Ottersberg.
20. April: Vortrag von Michael Kohr.

27.-30. April und 4.-7. Mai: Virus - das Unabomber Projekt im Theater am Halleschen Ufer.

24.4.-9.5.: Ausstellung zu Virus im Projektraum findet nicht statt.
April: Björn Noack beteiligt sich wieder aktiv an der Projektraum-Arbeit.
Mai: C.Henrik. Schröder zieht sich aus der Projektraum-Arbeit zurück. FOSS löst sich aufgrund unterschiedlicher Zielsetzungen auf

Mai:
Kunst + Ökonomie: Wochendseminar mit Verena Kuni: Das www als Standort der Repräsentation

3. Mai:
Michael Fesca und Roland P. Runge stellen ihre Arbeit zum Projektraum Patina in der Klasse Thiele an der HfK Bremen vor.

4. Mai - Mitte Juli: Kunst + Ökonomie: Clash der theorethischen Soundsystems - Seminar zur ökonomie Theorie mit Katja Diefenbach

12.-14. Mai: Die Projektraum-Gruppe geht nach Mönchwinkel in Klausur und arbeitet inhaltlich.

16.Mai - 16.Juni: Wand - Projektraum Bezeichnung

17. Mai: Kunst + Ökonomie, Diskussionsrunde mit Kaspar König (Professor am Städelschen Kunstinstitut, Frankfurt.

21. Mai: Die Homepage des Projektraums www.projektraum-berlin.de, von Roland P. Runge produziert und gestaltet, wird erstmals ins Netz gestellt.

30. Mai: Patina, Performance von Michael Fesca und Roland P. Runge

Anf. Juni - Ende Juli: Kunst + Ökonomie: Bourdieusche Kulturtheorie - symbolische Ökonomien und sozialer Raum. Annäherungen an das Kunstfeld Berlin-Mitte. Seminar mit Valentin Rauer

19.6. – 1.7.: Künstlerbedarf, Projekt der Klasse Prof. H. Westendorp, FH Ottersberg
30. Juni: Eröffnungsfest zum Abschluß des Projekts Künstlerbedarf

28.Juni:
Kunst + Ökonomie: Gouverne Mentalität - Roger Buergel über die gleichnamige Ausstellung der Expo 2000 / Österreich in der Alten Kestner Gesellschaft Hannover

5.-7. Juli: checkpoint - von art-bridge und Projektraum (Uli Hamprecht), eine Versendaktion wird transparent

5.-9. Juli: Die Verführung - Kasperletheater vom Projektraum ( Björn Noack und Irina Thormann ) auf den Hochschultagen der HbK-Braunschweig

14. Juli: Portraitfixbox - Aktion des Projektraumes im Kinderhaus Berlin-MarkBrandenburg e.V.

15. Juli:
Projektraum im Bahnhof Ottersberg bei Bremen anläßlich des 10 Jährigen Bestehens der Wohn- und Kultur Initiative

15. Juli: POPSCURA, Lichtbildrotationen, 80er Jahre PopWaveDisco aus Hamburg

5./6. August: Kunst + Ökonomie: Wochendseminar mit Verena Kuni: Gender im Netz

25.August:
absenta: Live-Berichterstattung vom Überleben in Berlin-Mitte by Fox + Walter. Musik:ELIZA [Peru]

30.August: Haus Erntekranz baut im Projektraum das Haus Erntekranz

8. bis 22. September: ~flow - eine computergestützte Rauminstallation von Sven Ittermann. Eine Onlinefassung des Projektes ist unter www.oszilla.de/flow zu finden.

29. September bis 14. Oktober: Ein Projektionsraum im Projektraum: Malerei - groß/nah, Ausstellung von Ilze Orinska, siehe auch http://www.kuenstlerhausbremen.de/kuenstler/orinska1.htm

20. Oktober – 3. November: gefühlte Maßstäbe - Maßstabgefühle, Rauminstallation von Sandra Fox und Heike Walter. siehe auch http://www.kuenstlerhausbremen.de/kuenstler/walter1.htm oder http://www.thealit.dsn.de/serialitaet/index.html

17. November - 3. Dezember: Lost voices, found voices Ausstellung von Elisabeth Thießen und Hermanus Westendorp

8.-20. Dezember: Natur der Stadt 2.Teil - Ausstellung eines Arbeitsprojektes. Arbeitsprojekt der Klasse Prof. Rolf Thiele der Hochschule für Künste Bremen


2001

1.-6. Januar: Bilder vom nächsten Jahr von Björn Noack. - Kommen die Bilder aus dem nächsten Jahr, sind sie schon da oder können wir sie uns machen bzw. was macht man mit Bildern überhaupt, wenn man sie nicht macht -

13.-28. Januar: DOUBLE FEATURE - DOUBLE BIND Ausstellung von Reinhard Voss und Roland P. Runge

31. Januar: Heute Nacht, ohne Geliebten wie viele / backe ich Brot, senke die Fingerknöchel / in den weichen Teig.
Performance ESSEN 8 THEORIE Interpretationstück+Diskussion von
Tafel 7 Ulla Rauh - Ruth Pieper

4.-25. Februar 2001 - Festival
RAUMTRIEB 2001 - noch ein Februar Projektraum

Sonntag 4.Februar: Eröffnung des Festivals mit einem Essen und der ersten Ausstellungseröffnung
18Uhr: Lesungen mit Julian Blaue (Berlin), Hilde Thomsen u.a.

Dienstag 6. Februar 20Uhr: Lesungen mit Sönke Blaue (Flensburg), Julian Blaue (Berlin), Hilde Thomsen u.a.

Sonntag 4.Februar: Ausstellungseröffnung mit einem Essen

4.-8.Februar: AUSSTELLUNG - Ruth Hutter (Berlin) Videoinstallation, Eve Renne-Barth (Ottersberg) Diainstallation. Susanne Schill (Berlin) Videoinstallation, Günter Stöckmann (Berlin) Malerei, Hilde Thomsen (Flensburg) Installation/Literatur, Roland P. Runge (Berlin) Installation, u.a.

Donnerstag 8. Februar: FILM - KunstVideoKunst - Niklas Goldberg (Berlin) Anhalter 5min., Lucy Harvey (Düsseldorf) Lebensführer III 15min., Christiane Hommelsheimer (Berlin) Fishbones 15min., Robert Hutter (Ludwigshafen) body, my interface 20min, Ruth Hutter (Berlin) Selbstportrait 3.20min., Kinga (Amsterdam) Titel folgt, Matt & Ak (Amsterdam) Cube Luber 7min., Ingrid Mwangi (Ludwigshafen) Neger 4.15min Regen 8.15min., Luke Sawitzki (Amsterdam) live act mit Projektion und Musik, Corinna Schnitt (Köln) Zwischen 4 und 6 6min. Raus aus seinen Kleidern 7.5min., Veit-Lup Stabat Mater Dolorosa ~5min. Lippenbekenntnisse ~3min., Frank Werner O sole mio 1min. all about nature 5x1min., Cris Winter (London/Düsseldorf) breathe 4.30min., u.a.

Freitag 9. Februar: PERFORMANCE - Licht-Echt Organisation PAKT (Performance- und Aktionskunst, Berlin) s.a. http://www.satt.org/pakt, Stephan Berchtold (Berlin), Ingolf Keiner (Berlin), Ulrich Lepka (Berlin), Tafel 7: Ulla Rauh/Ruth Pieper (beide Berlin), Irina Thormann & Roland P. Runge (Berlin), Steffi Wurster (Berlin)

Samstag 10.Februar: KONZERT - Iris Lamouyette (Köln) Lamouyettes Launen Lounge, The King Anabels (Berlin) Lo-Fi, Judith Holofernes (Berlin) Pop

Sonntag 11. Februar: Ausstellungseröffnung mit einem Essen, AKTION von Robert Freitag, Holunda und Gottlieb Schlächt (alle Karlsruhe)

11.-15. Februar: AUSSTELLUNG - Oscar Castillo (Mexico-City/Berlin) Installation, Robert Freitag (Karlsruhe) Malerei/Aktion, Uli Hamprecht (Berlin) Künstlerportraits,, Holunda (Karlsruhe) Malerei/Aktion, Yun-Hee Huh (Korea/Bremen) Malerei, Ilze Orinska (Lettland/Bremen) Malerei, Gottlieb Schlächt (Karlsruhe) Malerei/Aktion, Björn Noack (Berlin) Installation

Donnerstag 15. Februar: FILM - Reisen und Bleiben - Dokumentarfilme Luise Berg (Schweden) Lübbenau ca.10mIn., Sören Berg (Bielefeld) Taxi nach Babelsberg 16 min., Kerstin Jost & Antonia Ganz (München) pleasant journey 66min , Astrid Oster, Anne Rose (Berlin) what you lose on the swing is what you gain on.... 30min., Annika Seifert & Nico Schlegel (Hildesheim) Klaus Beyer 15min., Ständig an der Bar: Tine Neumann (Berlin) I'm glad, I can't remember

Freitag 16. Februar: RAUMINSTALLATION - DOPPELKOPF - Ein Spiel zu Viert - Installation mit Sekt initiiert von Ulla Ostendorf Es spielen aus Berlin: ein Künstler, ein Kurator, ein Journalist, ein Galerist

Samstag 17.Februar: KONZERT - LMNz (Hamburg/Berlin) Sessel-Pop, Bondage Bagage (Berlin) MegaMäppchenMetall 2000, general noise (Berlin) Geräuschmusik, anschl. DJ repeter

Sonntag 18. Februar: Ausstellungseröffnung mit einem Essen, PERFORMANCE Jerzy Markowski (Polen)

18.-22. Februar: AUSSTELLUNG - Art-Migration: Antoni Karwowski, Jerzy Markowski, Andrzej Pawelczyk, Agata Zbylut (alle Polen) alle Installation, Henrik Jacob (Bremen/Berlin) RaumObjekte, Oliver Voigt (Bremen) Aktion

Donnerstag 22. Februar: FILM - Fiktion und Spiel Annette Assmy (Berlin) Boots 2-3 min. Lovespray 2-3 min., Thijl van Beest & Arnoud Nordegraaf 0900- Adopt a Kid 30min.., Norbert Fischer Liebe fragt nicht, ob es Liebe ist 60Min. vorher: der Trainingsfilm, Antonia Ganz (Berlin) weiss, Kerstin Jost (München) Abschied im Bett, Rhea Meierhans (Genf) bien que ca. 10min., Daniel Müller-Friedrichsen (Hannover) Privatsphären 24min., Kristian Petersen Stumpf-film 12mIn., Viola Yesiltaç (Hannover) o.T. 5min.

Freitag 23. Februar: PERFORMANCE - Salz-Arm Organisation PAKT (Performance- und Aktionskunst, Berlin) s.a. http://www.satt.org/pakt BBB Johannes Deimling (Berlin), Franz Gratwohl (Zürich), Anja Ibsch (Berlin), Rolf Kirsch (Köln), Ulrich Krauss (Berlin), Antoni Krawowzki (Chociwel-Polen), Hans-Jörg Tauchert (Köln), Stefan US (Havixbeck),

Samstag 24. Februar: KONZERT Die Krassnajas Chor für russische Volksmusik und Jeremy Clarke (Berlin) ATARI- Computer Orchester

Sonntag 25. Februar - FINISSAGE UND ABSCHLUSSESSEN


Zurück zum Anfang der Seite